Zwischen Kanban-Systemen und Riesenschrauben: FOM-Studierende zu Gast bei Siemens

„Die Führung war für zwei Stunden angesetzt, aber die Zeit verging wie im Flug.“ FOM-Dozentin Helena Lischka zeigt sich begeistert von der Exkursion zu Siemens: Gemeinsam mit sechs Duisburger und sechs chinesischen FOM-Studierenden erhielt sie Einblicke in das Supply Chain Management des Fertigungs- und Entwicklungsstandortes Mülheim an der Ruhr.

„In Mülheim werden Turbinen und Generatoren für Kraftwerke produziert, wir haben diesen Prozess vom Warenein- bis zum -ausgang Schritt für Schritt verfolgt“, so Lischka. Dabei haben die Besucher Schrauben gesehen, die 1,80 Meter groß sind und 2.000 Euro kosten. Sie haben das Kanban-System von Siemens kennengelernt und den Kran in Aktion erlebt, der die fertigen, tonnenschweren Turbinen auf Schiffe verlädt. „Für die Studierenden war das ein nötiger Schritt in die Praxis“, erklärt die FOM-Dozentin. „In den Lehrveranstaltungen arbeiten wir viel mit Fallstudien, bei denen Standardverfahren zur Anwendung kommen. Die Exkursion hat gezeigt, dass die Prozesse je nach Unternehmen ganz anders aussehen können.“

Positiver Nebeneffekt des Besuchs bei Siemens: „Da die Gruppe sowohl aus Duisburger als auch aus chinesischen Studierenden der FOM bestand, konnten viele neue Kontakte geknüpft werden“, betont Helena Lischka. „Auch nach der Führung blieben sie längere Zeit zusammen stehen und tauschten sich aus.“

Die chinesischen Studierenden der FOM German-Sino School of Business & Technology studieren in einem für sie zugeschnittenem Studienprogramm. Um Ihnen Kontakte zu deutschen Studierenden zu ermöglichen, können einige der Studierenden an den FOM-Vorlesungen teilnehmen. Die Verzahnung dient der Kontaktaufnahme und der Vertiefung von Wissen. In der Vergangenheit erwies sich die Verbindung immer als positiv, auch in diesem Semester haben die Chinesen den deutschen Unterricht mit ihrem internationalen Hintergrund bereichert, sie selbst konnten Kontakte aufbauen und an einer Führung bei Siemens teilnehmen.

Ansprechpartner

Lin Liu
Lin Liu
 M.A.
Direktorin der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004-418
Axel Müller
Prof. Dr.
Axel Müller
Wissenschaftlicher Direktor der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004 327