Abschluss des FOM Schülerprogramms 2014: Schüler präsentierten überzeugende Projektarbeiten

Mehr als 120 Schüler der Klassen 11 und 12, rund 25 chinesische Studierende der FOM Hochschule: Das sechste FOM Schülerprogramm „School goes global“ ist mit der großen Abschlussveranstaltung im Essener Ruhrturm zu Ende gegangen. Höhepunkt des Programms, das den Schülern internationales Management in verschiedenen Vorträgen, Coachings und im Rahmen einer Projektarbeit näher gebracht hat, war die Präsentation dieser Arbeit sowie die Bewertung durch eine Fachjury. Die Aufgabe, die es zu bewältigen galt: Produktideen und Businesspläne zu entwickeln für die Vermarktung deutscher Produkte in China. 

„Die Schüler haben Initiative und Engagement gezeigt und sich bei der Umsetzung der Aufgabe viele gute Gedanken gemacht“, bewertet Prof. Dr. Ingrid Eumann, stellvertretende Kanzlerin der FOM Hochschule und Jury-Mitglied die Leistungen der Nachwuchsmanager. „Sie waren kreativ bei der Themenwahl, professionell in der Darstellung und überzeugten als gut funktionierende Teams."

Den ersten Platz belegte die siebenköpfige Gruppe „Snackbreak“. Besonders überzeugend war die Geschäftsidee: Ein mobiler Frühstücks- und Snack-Service in Shanghai. „In der sehr gelungenen Präsentation wurde deutlich, mit welchen verschiedenen Angeboten die unterschiedlichen Kundengruppen wie Schüler, Studenten oder Europäer bedient werden sollen“, lobte Prof. Eumann. 

Platz 2 ging an das Projekt „Leave for China – die Reise-App“. Mit dieser App -auf Deutsch und Chinesisch- können sich deutsche Touristen in China Restaurant- und Hotel-Tipps geben lassen, Routen planen und im Notfall Hilfe bekommen. Prof. Eumann: „Die Gruppe hat einen perfekten Businessplan präsentiert.“

Auf Rang 3 kam die Gruppe Damajula. Die Geschäftsidee: Ein deutsches Restaurant in China. „Insbesondere die Standortauswahl war bei diesem Projekt sehr gelungen“, so Prof. Eumann. „Das Restaurant soll in einer mittelgroßen chinesischen Stadt eröffnet werden, in der es bislang kaum ausländische Lokale gibt, in der aber bald ein großer Industriepark mit vielen deutschen Unternehmen errichtet wird.“

Ansprechpartner

Lin Liu
Lin Liu
 M.A.
Direktorin der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004-418
Axel Müller
Prof. Dr.
Axel Müller
Studienleitung BBA Essen
+49 201 81004 327

Broschüre der FOM SINO School

Deutsch-chinesisch-englischsprachiger Führungsnachwuchs

» als PDF downloaden

Das China-Programm der FOM Hochschule

China Dozenten- und Tutoren-Workshop an der FOM