Workshop in China: Chancen und Herausforderungen für KMU in einer globalisierten Welt

„Chancen und Herausforderungen für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland und China in einer globalisierten Welt“ – zu diesem Thema veranstaltet die FOM Hochschule in Kooperation mit der Konrad Adenauer Stiftung am 27. und 28. Mai einen internationalen Workshop an der Shandong Agricultural University, Tai’an. Erwartet werden rund 20 Wissenschaftler aus Deutschland und China.

In einer globalisierten Weltwirtschaft mit zunehmend internationalem Handel werden kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im Vergleich zu den Global Players oft als benachteiligt angesehen – etwa mit Blick auf die Risikokapitalausstattung, das Personal oder die Innovationsfähigkeit. Viele KMU produzieren jedoch hoch spezialisierte Waren, die auf dem Weltmarkt verkauft werden, auch in China.

Die deutsche Regierung unterstützt KMU durch eine Vielzahl von Maßnahmen wie die industrielle Gemeinschaftsforschung. Auch in China spielen KMU eine entscheidende Rolle für die Beschäftigung und das inländische Wachstum. Chinesische Unternehmen investieren in zunehmendem Maße in Deutschland und anderen Ländern. Derzeit sind es hauptsächlich große Unternehmen wie Huawei oder Haier. Doch KMU könnten folgen.

Ziel des Workshops ist es, die Chancen und Herausforderungen für deutsche und chinesische KMU mit Blick einerseits auf den Wettbewerb im eigenen Land sowie andererseits den Zugang zu den globalisierten internationalen Märkten zu analysieren.

Ansprechpartner

Lin Liu
Lin Liu
 M.A.
Direktorin der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004-418
Axel Müller
Prof. Dr.
Axel Müller
Studienleitung BBA Essen
+49 201 81004 327

Broschüre der FOM SINO School

Deutsch-chinesisch-englischsprachiger Führungsnachwuchs

» als PDF downloaden

Das China-Programm der FOM Hochschule

China Dozenten- und Tutoren-Workshop an der FOM