Erfolgreiche Studienleitertage in Essen und Hamburg

Es ging um künftige Entwicklungen der Hochschule und insbesondere um den Austausch zur Qualität von Lehre und Prüfung an den Hochschulzentren: Zu den diesjährigen Studienleitertagen kamen die Gesamtstudienleiterinnen und -leiter sowie die Geschäftsleitungen der FOM Hochschulzentren zusammen. In Hamburg und Essen informierten sie sich über strategische Entscheidungen und Ziele der Hochschule und sprachen über aktuelle Herausforderungen im Bereich der FOM Lehre.

 „Die Studienleitertage waren sehr erfolgreich in der Kommunikation und Partizipation“, resümiert Prorektorin Prof. Dr. Sabine Fichtner-Rosada. „Auf der einen Seite hatte das Rektorat die Möglichkeit, über Themen wie Akkreditierung, PräsenzlehrePlus, innovative Lehrprojekte und die neuen Studiengänge Bachelor 2016 und Master 2017 zu berichten. Auf der anderen Seite konnten wir die Meinungen der Kolleginnen und Kollegen aus den Hochschulzentren einholen.“ Besonders intensiv diskutiert wurde beispielsweise die Frage nach der Begutachtung von Abschlussarbeiten: Hier wird allein aufgrund der deutlich zunehmenden Anzahl die Anforderung an hauptberufliche Professorinnen und Professoren in den kommenden Jahren weiter steigen. Die Prorektorin: „Vor dem Hintergrund, dass die Qualität der Betreuung von Abschlussarbeiten sehr hohe Priorität hat, wurden verschiedene Lösungswege skizziert und Ideen gesammelt. Diese Vorschläge werden im nächsten Schritt auf Rektoratsebene besprochen, um Entscheidungen treffen zu können.“

Prof. Dr. Frank P. Schulte stellte gemeinsam mit dem Qualitätsmanagementbeauftragten Bernhard Minke das Evaluationsbüro der FOM vor und erläuterte die Zielsetzung der Evaluierungen und den Umgang mit entsprechenden Ergebnissen. Auch die Feedbackgespräche der Studien- und Geschäftsleitungen mit den Lehrenden an den Hochschulzentren wurden thematisiert. Ein einheitlicher Leitfaden soll künftig als Grundlage für die jährlichen Gespräche mit den hauptberuflich Lehrenden vor Ort dienen. Sabine Fichtner-Rosada: „Auf den Studienleitertagen haben wir noch wertvolle Hinweise erhalten und werden diese in den Leitfaden aufnehmen. Aktuell wird er finalisiert und sollte ab dem Wintersemester im Einsatz sein.“ Im Sinne eines qualitätsorientierten Dialogs geht es in den Feedbackgesprächen darum, dass die Studienleiter aus erster Hand erfahren, was in der Lehre passiert, und dass Lehrende wiederum einen kompetenten Ansprechpartner haben, um Anliegen und Hinweise vorzubringen und Evaluierungsergebnisse durchzusprechen.

Ansprechpartner

Lin Liu
Lin Liu
 M.A.
Direktorin der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004-418
Axel Müller
Prof. Dr.
Axel Müller
Studienleitung BBA Essen
+49 201 81004 327

Broschüre der FOM SINO School

Deutsch-chinesisch-englischsprachiger Führungsnachwuchs

» als PDF downloaden

Das China-Programm der FOM Hochschule

China Dozenten- und Tutoren-Workshop an der FOM