Dozenten-Portrait: Prof. Dr. Axel Müller

Im dritten Teil der Reihe "Dozenten-Portrait" wird heute der Wissenschaftliche Direktor der German-Sino School, Prof. Dr. Axel Müller, vorgestellt.

"Der Wandel in den letzten zehn Jahren in China ist beeindruckend!"

Prof. Müller in Taiyuan (04/19)

Vor 13 Jahren war Prof. Dr. Axel Müller das ersten Mal in China. Seitdem hat sich viel verändert. „Als ich das erste Mal in Taian war, hatte die Stadt 400.000 Einwohner, heute sind 5,5 Millionen!“ Im Jahr 2006 beginnt sein Weg an der FOM. Zuvor hat Prof. Müller sein Studium in Soziologie und Politikwissenschaft abgeschlossen und anschließend promoviert. Nach der Übernahme einiger Projektleitungen und einer ersten Ostasienerfahrung über eine DAAD Summer School in Japan wurde er auf eine Stellenausschreibung der FOM aufmerksam. Nach einer einmonatigen Einarbeitungsphase startete er direkt in den ersten Einsatz nach Taian. Bereits nach zwei Monaten vor Ort übernahm er die Studien- und Standortleitung, die er bis 2008 ausübte. Seit 2009 arbeitet Prof. Müller als hauptberuflich Lehrender und hat eine Professur in Allgemeiner BWL, insbesondere Soft Skills und Organisation, an der FOM inne. Seit Februar 2019 ist er Wissenschaftlicher Direktor der German-Sino School of Business & Technology (GSSBT). Dabei hat er eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben zu erfüllen: Wichtiger Bestandteil dieser Stelle ist die Qualitätssicherung der Lehre. Hierbei ist die Auswahl, Vorbereitung und Betreuung der Dozenten zentral. Eine weitere Aufgabe ist die Konzeption und Anpassung von Studiengängen. Es geht hierbei um die Erstellung des Curriculums, des Modulhandbuchs und des Studienverlaufsplans. Des Weiteren begleitet Prof. Müller Akkreditierungen in China und Deutschland und ist selbstverständlich auch als Dozent tätig. Es ist ihm besonders wichtig, sowohl im Basisstudium in China als auch im Vertiefungsstudium und im Master in Essen eingesetzt zu werden, damit er alle Phasen des Studiums begleiten kann. Zudem ist er stellvertretendes Mitglied der Delegiertenversammlung und fachfremdes Mitglied in Berufungskommissionen.

Das Konzept der GSSBT hebt sich in Prof. Müllers Augen von vielen anderen Austauschprogrammen ab: „Neben der fundierten akademischen Ausbildung steht bei uns der interkulturelle Austausch im Mittelpunkt. Das Studienprogramm und auch die Betreuung sind führend in Deutschland.“ In seinen vielen Einsätzen in China hat Prof. Müller ausschließlich positive Erfahrungen gesammelt. Am wichtigsten ist es für ihn, dass man offen in ein unbekanntes Land reist und bereit ist, sich auf die Kultur einzulassen. „Sobald ich in Deutschland in das Flugzeug steige, lege ich den China-Schalter um“, so der 44-Jährige, der die Kollegialität und den guten Austausch in China schätzt. Trotz seiner Erfahrung, erlebt Müller immer wieder neue Abenteuer und ist von der imposanten Größe und Vielfalt des Landes beeindruckt. Er persönlich hat sich die Lösungsorientiertheit der Chinesen angeeignet und lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen, was er selbst als „Chaoskompetenz“ beschreibt.

Privat hat bei Prof. Müller die Familie oberste Priorität. Gerne fahren sie gemeinsam Fahrrad im Essener Süden. Seine Frau hat ihn außerdem bereits dreimal in China besucht und auch sein Sohn Julian Hugo möchte so bald wie möglich seine Ferien dort verbringen. Die China-Begeisterung prägt beruflich wie privat die ganze Familie Müller.

Ansprechpartner

Lin Liu
Lin Liu
 M.A.
Direktorin der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004-418
Axel Müller
Prof. Dr.
Axel Müller
Wissenschaftlicher Direktor der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004 327