Ingenieurstudierende der FOM German-Sino School of Business & Technology besuchen den Landmaschinenhersteller CLAAS

Am 29.10.2019 waren 27 Studierende des Studiengangs "Electrical Engineering & Information Technology" mit ihrem Dozenten Herrn Professor Reiner Dudziak bei der Firma CLAAS in Harsewinkel zu Gast. Bei einer spannenden Besichtigung des Landmaschinenherstellers lernten unsere Studierende das Unternehmen, das auch Standorte in China hat, aus deutscher Sicht kennen. Von der Produktion bis hin zur Komplexität der Mähdrescher und sogar eventuellen Zukunftschancen für die Studierenden in dem Unternehmen berichtet Prof. Dr. Dudziak:

"Die 27 Studierenden des Studiengangs "Electrical Engineering & Information Technology" der Shenyang University in Kooperation mit der FOM Hochschule Essen haben Ende Oktober 2019 eine Busreise nach Harsewinkel gemacht. Mitten im Münsterland im Kreis Gütersloh liegt dieser kleine Ort, der sich selbst auch "Die Mähdrescherstadt" nennt.

Hier hat die CLAAS KGaA mbH ihren Hauptsitz. Das Unternehmen stellt Mähdrescher, Feldhäcksler, Pressen, Traktoren und Radlader für die Landwirtschaft her. Weltweit sind mehr als 11.000 Mitarbeiter bei CLAAS tätig und 78 % des Umsatzes wird außerhalb von Deutschland generiert (https://www.claas.de).

In China wurde 2012 eine Vertriebsfirma in Beijing gegründet. Um eine deutliche Ausweitung seines China-Geschäfts zu erreichen, konnte 2014 ein chinesischer Landtechnikproduzent übernommen werden. Die CLAAS Agricultural Machinery (Shangdong) Co. Ltd. produziert jetzt mit 1.100 Mitarbeitern für den chinesischen Markt in der Stadt Gaomi, Provinz Shandong, und in der Stadt Daqing, Provinz Heilonjiang.

Daher war es für die chinesischen Studierenden sehr interessant, dieses Unternehmen näher kennenzulernen. Die Hörer der Lehrveranstaltung "Mechatronics" von Prof. Dr. Dudziak konnten in Vorträgen und beim Werksrundgang auf Chinesisch erfahren, welche Komplexität und welche Automatisierung die Mähdrescher von heute haben.

Die Möglichkeit, ihre Bachelor-Arbeit in diesem Unternehmen zu erstellen, ist für die chinesischen Studierenden sehr interessant. Außerdem haben sie die berufliche Chance, bei CLAAS in Deutschland oder in China tätig zu werden.

Die Besichtigung der Produktion und der Montage der Mähdrescher war für die Exkursionsteilnehmer sehr informativ. Für sie war es die erste Betriebsbesichtigung während ihres Studiums. Da sehr viele Ingenieurstudierende ihre Bachelor-Arbeit im Sommersemester 2020 in einem deutschen Unternehmen erstellen wollen, werden sich auch einige Studierende bei CLAAS bewerben.

Mitte November findet die weltgrößte agrartechnische Fachmesse, die AGRITECHNICA 2019 in Hannover, statt. CLAAS hat angeboten, für interessierte Studierende ein Eintrittsticket zur Verfügung zu stellen. Daher wird jetzt eine Gruppe der Studierenden der Shenyang University auch zu dieser Messe nach Hannover reisen."

Wir bedanken uns recht herzlichen bei der Firma CLAAS für das Engagement und die sehr gelungene und informative Exkursion!

Ansprechpartner

Lin Liu
Lin Liu
 M.A.
Direktorin der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004-418
Axel Müller
Prof. Dr.
Axel Müller
Wissenschaftlicher Direktor der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004 327