FOM im Schulterschluss mit chinesischen Partnerhochschulen im Kampf gegen das Corona-Virus

An der FOM-German Sino School of Business & Technology studieren aktuell am Studienzentrum Essen viele chinesische Studierende. Deshalb schenkt seit Beginn der aktuellen Corona-Virus-Verbreitung die FOM Hochschule für Oekonomie & Management den Entwicklungen in China hohe Aufmerksamkeit und hat bereits seit dem 22. Januar Maßnahmen ergriffen, um einen Beitrag zu leisten, mögliche Ansteckungswege, auf denen sich das Virus verbreiten könnte, zu reduzieren. 

Seit Ausbruch des Corona-Virus ab Mitte Januar hat die FOM Hochschule umgehend Maßnahmen ergriffen, um die Studierenden und Lehrenden zu schützen. Dabei wurde die Tatsache berücksichtigt, dass sich zu dieser Zeit viele Studierende aufgrund des Frühlingsfestes auf Heimaturlaub in China bei Ihren Familien befanden. Um den pünktlichen Unterrichtsbeginn zum Sommersemesterstart gewährleisten zu können, wurde vorerst der Präsenzunterricht auf virtuellen Unterricht umgestellt. Im Rahmen einer Schulung wurden die Lehrkräfte und Tutoren gezielt auf diese Unterrichtsform vorbereitet. Durch die gemeinsame Anstrengung aller Beteiligten, sollen die Studierenden in gewohnt hoher Qualität unbeeinträchtigt ihrem Studienrhythmus folgen können.

Aktuell findet die Solidarität der internationalen Staatengemeinschaft mit China Ausdruck in Form von umfangreichen Sachspenden sowie Kampagnen in den sozialen Netzwerken mit dem Slogan „Zhongguo jiayou, Wuhan jiayou“ (Halte durch, China! Halte durch, Wuhan!). Seit fast 20 Jahren kooperiert die FOM mit ihren chinesischen Partnerhochschulen und wird auch jetzt, zusammen mit ihnen in einem Boot, diese Herausforderung meistern.

Die Mitarbeiter des FOM Studienzentrums Essen unterstützen China und insbesondere Wuhan mit dem Slogan „Alle zusammen in einem Boot - Halte durch, China! Halte durch, Wuhan!“

Alle Dozenten und Mitarbeiter der FOM wünschen China und im Besonderen der Stadt Wuhan, dass die aktuell angespannte Situation bald überstanden ist:

Wuhan schafft das!

China schafft das!

Ansprechpartner

Lin Liu
Lin Liu
 M.A.
Direktorin der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004-418
Axel Müller
Prof. Dr.
Axel Müller
Wissenschaftlicher Direktor der German-Sino School of Business & Technology
+49 201 81004 327